Prämierungen 2012

Hans Bauer und Florian Emerstorfer für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 5/2011
„Automatisierte Bestimmung des optimalen Endpunktes der 1. Carbonatation
je 150 Euro

Mohsen Ajdari Rad und Torsten Dwars für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 5/2011
„Erste Betriebserfahrungen mit dem SZ-Saftreinigungsverfahren im Werk Offstein
je 150 Euro

Hans-Joachim Puke und Mats Bengtsson für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 8/2011
„Nitrite in feed – Legal background, status of analytical methods and technological knowledge
je 200 Euro

Christer Bergwall für die Veröffentlichung in Ausgabe 9/2011
„Legionella in sugar factory process waters – Analysis and control in Nordic Sugar
200 Euro

André Pollex, Birgit Kerner und Felix Czapla für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 9/2011
„Sieving machines for smell reduction
je 150 Euro

Eike-Hennig Vasel für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 9/2011
„Ansätze zur Ermittlung des notwendigen Maßes im Pflanzenschutz in Zuckerrüben
200 Euro

Christine Potthast für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 10/2011
„Futtermittel aus der Zuckerrübenverarbeitung – neue Daten zu Inhaltsstoffen aus einer bundesweiten Erhebung
200 Euro

Laura Diego, Marta Gª de Quevedo und Jaime Sagristá für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 11/2011
„Extra colour removal in a refinery
je 150 Euro

Ana Gajić für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 12/2011
„HTC-Biokohle als Bodenverbesserer – Erste Ergebnisse aus einem Feldversuch mit Zuckerrüben
200 Euro

Hans Bauer und Florian Emerstorfer für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 1/2012
„Processing of long-stored sugar beet
je 150 Euro

Anneke Behn für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 1/2012
„Resistenzprüfung von Zuckerrübensorten gegenüber Rhizoctonia solani

200 Euro

Florian Emerstorfer und Hans Bauer für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 2/2012
„Evaluation of an alternative method for the prediction of the technological beet quality
je 150 Euro

Martin Kirchhoff für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 3/2012
„Genetische Variation zur Verbesserung der Winterhärte in Zuckerrüben
200 Euro

Carlos Nähle für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 3/2012
„Water Footprint: A critical review using sugar production as an example
300 Euro

Ingo Klenk und Birgit Landquist für die Mitarbeit an der Veröffentlichung in Ausgabe 3 & 4/2012
„The Product Carbon Footprint of EU beet sugar
je 250 Euro

Kathrin Bornemann und Heike Thiel für die Veröffentlichung in Ausgabe 4/2012
„Faktoren der Stabilität von Rizomaniaresistenz in Zuckerrüben
je 150 Euro